März 2019 in der Mediathek Oberkirch

22.03.

 

 

 

 

Diese Veranstaltung ist ein Projekt des Fördervereins der Mediathek Oberkirch e.V.

Das AutorenNetzwerk Ortenau-Elsass trägt aus Verbundenheit mit dem Förderverein die Werbung für das am 22. März stattfindende Konzert mit.

 

Mehr Informationen

zu Künstler und Veranstaltung sowie Hörproben erhalten Sie HIER

 

 

 


März 2019 im Theater der 2 Ufer in Kehl

23.03.

Ute Ruth Hausmann ist im Erwerbsleben als Heilpraktikerin und Psychotherapeutin tätig, hat das kreative Schreiben aber schon in Jugendjahren als Schatz für sich entdeckt und seither gepflegt. Die Autorin, die sich ihre rheinische Frohnatur auch an ihrem neuen Heimatort Kappelrodeck bewahrt hat hat, widmet sich in ihrer literarischen Darbietung einem märchenhaften Geschehen mit  Handlungsschwerpunkt in unserer Region. Es erwartet Sie ein besonderes Kabinettstückchen der Fantasie.

 

 

Karin Jäckel, Autorin aus Oberkirch und Leiterin des AutorenNetzwerks Ortenau-Elsass, ist im Theater der 2 Ufer keine Unbekannte mehr. Vor einiger Zeit präsentierte sie dort ihren historischen Roman über das Leben der Luther-Gattin Katharina von Bora. Am 23. März wird sie als Moderatorin durch den Abend führen und zudem eine wahre Geschichte über das im Elsass gelegene Schlaraffenland lesen.

Der Liedermacher und Autor Serge Rieger aus dem elsässischen Surbourg eröffnet den Abend auf Elsässerditsch mit einem fantasievollen Märchen aus eigener Feder über eine ganz besondere „Amour fou“. Im weiteren Verlauf des Abends wird der mit seinen Gedichten mehrfache Preisträger des bekannten elsässischen Schreibwettbewerbs „Concours Summerlied“ gekürte Poet mit seinen Liedern zu hören sein. 2018 wurde er in Colmar mit einem seiner Chansons zum Sieger des von Radio France Bleu initiierten Gesangwettbewerbs „Concours d’ Stimme“ gewählt.

 

Mit einer kreativen Übersetzung des Grimm‘schen Märchens vom Rotkäppchen ins Badisch-Alemannische wird die Offenburgerin Brigitta Neidig aufwarten, die als Mundartdichterin bereits mehrfach Literaturpreise gewann und weithin für ihre außergewöhnliche Wortvielfalt und ihren urbadischen Wortwitz bekannt ist.

 

Hochdeutsch wird es mit dem in Bühl lebenden Autor und Kunstmaler Helmut Hannig, dessen Gemälde, Holzdrucke und Zeichnungen von Oktober bis November dieses Jahres u. a. im Rathaus Sasbachwalden zu sehen sein werden. Im Theater der 2 Ufer präsentiert er aus seinem großen schriftstellerischen Werk das alte Märchen vom Rumpelstilzchen in neuer eigener Version, die er „Rumpelstilz rückwärts“ genannt hat. 


März 2019 im Bücherhotel Bischenberg

31.03.


folgt